2. Dez, 2017

Titel 0158 Ein Liebesspiel der besonderen Art----

Ein Liebesspiel der besonderen Art----

Meine geliebte ?----

Ich sehe dich an.------ Du stehst nur einige Schritte von mir----- entfernt auf der Strasse-----Du drehst dich zu mir um----und siehst mir direkt in die Augen------Für einen Moment hat es den Anschein---- als würden unzählige Blitze-----zwischen uns hin und her zucken----Ich versinke gänzlich in deinen Augen-----und spüre ein unbändiges Verlangen----Egal was passiert-----ich brauch dich jetzt ganz einfach-----Langsam gehen wir aufeinander zu----und sehen uns immer noch tief in die Augen-----Worte sind in dieser Situation völlig überflüssig-----Du nimmst mich an die Hand-----und wir gehen die Strasse herunter-----ohne die Blicke voneinander abzuwenden-----Die Spannung zwischen uns wird immer größer----und ist kaum auszuhalten----Ein paar Strassen weiter----finden wir uns vor einem Hotel wieder---Immer noch wortlos----führst du mich mit sanftem Druck----durch die Tür----und erledigst schnell die Formalitäten-----Ich folge dir zum Aufzug----und verspüre nur noch den Wunsch----dich endlich zu berühren-----Die Zimmertür ist noch nicht ganz geschlossen-----als wir schon innig umarmt-----in einen leidenschaftlichen Kuss versinken-----Unsere Körper drücken sich aneinander----möchten sich nie wieder-----vom anderen lösen----Deine Zunge spielt mal zärtlich----mal heftig mit meiner-----Meine Hände vergraben sich in deinen Haaren-----Ganz selbstverständlich----- bewegen wir uns auf das Bett zu.-----Du liegst nun auf dem Rücken-----und ich knie über dir-----Meine Lippen können sich einfach nicht von dir lösen-----Ich küsse dich-----sauge an deinen Lippen----und gleite über deine Wange-----hinunter zu deinem Hals----Der leicht salzige Geschmack----deiner Haut----macht mich wahnsinnig-----vor Verlangen-----Ich möchte dich überall küssen----und schmecken-----Meine Zunge wandert an deinem Hals entlang----- spielt mit deinem Ohrläppchen--©JSCH

--Dein Atem wird immer schneller----du legst deinen Kopf in den Nacken----um mir mehr Platz zu schaffen.----Ich verwöhne jeden erreichbaren Zentimeter deines Halses----mit meinen Lippen----und meiner Zunge----Langsam knöpfe ich deine Bluse auf----Jedes Stück deiner Haut----das dadurch freigelegt wird----begrüße ich zärtlich mit meinen Lippen----Deine Hände gleiten von meinen Haaren zu den Schultern-----Bei jeder Berührung-----meiner Lippen----auf deiner Haut spüre ich----dass der Druck,----den deine Hände ausüben--- stärker wird----Nun ist die Bluse geöffnet----- und zeigt mir einen noch sehr kleinen Ausblick auf deinen leicht gebräunten Oberkörper-----Meine Hände gleiten zärtlich-----zwischen den offenen Spalt----und schieben den Stoff zur Seite.-----Ich schau noch einmal in deine Augen----in denen die Begierde-----schon zu funkeln beginnt.---- Nach einem weiteren----leidenschaftlichen Kuss----bewegen sich meine Lippen---- über deinen Oberkörper----Meine Zunge spielt mit deinen erregten Brustwarzen---und ich beginne-----sanft an ihnen zu knabbern-----Deine Hände-----vergraben sich immer tiefer----in meinen Schultern und steigern meine Begierde----noch mehr----Langsam richte ich mich auf----Deine Hände gleiten von den Schultern hinab-----an meinem Oberkörper entlang-----Nur ganz leicht streifen sie meine Brüste-----aber diese sanfte Berührung reicht schon aus-----um mir ein wohliges Stöhnen zu entlocken-----Auf meinen Oberschenkeln angekommen----schiebst du sie ein kleines Stück-----unter meinen Rock und lässt sie an dem Spitzenrand-----meiner halterlosen Strümpfe---- verharren----Nur deine Daumen streicheln mich dabei ganz sanft----Ich rutsche etwas tiefer-----sitze nun auf deinen Oberschenkeln----Langsam öffne ich den Knopf deines Rocks---- und streichele mit einem Finger-----an dem Bund entlang----Sofort verstärkt sich wieder der Druck deiner Hände------Ich öffne den Reißverschluss----und streife dir den Rock----- ab-----darunter bist du nackt------ schon deutlich deine Erregung ab-----Liebesperlen sichtbar---- Dieser Anblick motiviert mich nur noch mehr-----und ich streichle sanft über deine Hüften-----bis hinunter zu den Oberschenkeln------Du richtest dich auf-----und deine Hände fahren langsam unter meine Bluse----- Zärtlich berühren sie meinen Rücken------und wandern langsam höher-----Dann spüre ich sie plötzlich auf meinen Brüsten-----und stoße einen leisen Lustschrei aus-----Du ziehst mir die Bluse aus----- und küsst die zarte Spitze meines BHs----- Mein Verlangen------ steigert-----sich ins unermessliche-----und ich ziehe deinen Kopf langsam---- von mir weg und drücke dich wieder aufs Bett-----Unsere Lippen suchen einander-----pressen sich voller Leidenschaft aneinander-----Du möchtest mich weiter streicheln-----doch ich wehre ab----um dieses schöne Gefühl------der unbändigen Leidenschaft noch länger zu wahren------Um dich nicht länger in Versuchung zu führen-----ziehe ich mir die halterlosen Strümpfe aus----- und befestige jeweils ein Ende-----an deinem Handgelenk----und das andere an dem Bettpfosten.-----Aus deinen Augen blitzt die Verwunderung---aber auch ein Hauch von Neugier-----Als meine Hände nun wieder über deinen Oberkörper streicheln----dein Brüste berühren….entspannst du dich aber…..und ein leichtes Lächeln….. umspielt deine Lippen----.Ich rutsche auf dem Bett----noch weiter nach unten----- Meine Hände schieben deine Beine ein wenig auseinander-----und streicheln-----die Innenseiten deiner Oberschenkel----Deine Muskeln----beginnen leicht unter meinen Berührungen zu zucken----Nun sucht sich auch meine Zunge---ihren Weg---zu deinen Oberschenkeln---und wiederholt die Berührungen----Du beginnst----leicht zu stöhnen----und windest dich----- unter meinen Liebkosungen----Meine Lippen gleiten wieder höher----bis zu deinem Mund----Dein Kuss lässt dein Verlangen----nach mir erahnen----Ich löse mich von deinen Lippen----setze mich auf ----und beginne damit----mich selbst zu streicheln----Meine Finger berühren meine Schultern----und wandern hinab-----zu meinen Brüsten.-----Während ich meine Brüste sanft massiere----spüre ich deine Erregung----Ich rutsche ein kleines Stück tiefer----- und spüre nun deine bereits nasse Auster------ an meiner heißen Liebesspalte-----Dein verwunderter Blick amüsiert mich-----Anscheinend hast du erst jetzt bemerkt-----dass ich auch keinen Slip trage------Meine Feuchtigkeit benetzt deine Auster-------Ich öffne meinen BH-----und streife ihn ab.-----Deine Hände ziehen leicht----an den Fesseln---- du möchtest mich berühren---meine Brüste mit deinen Händen-----und Lippen------verwöhnen-----Deine Lippen öffnen sich-----bevor du jedoch etwas sagen kannst----lege ich meinen Zeigefinger-----auf deinen Mund und lächle-----Nichts soll den Zauber----dieser Situation brechen----Ich beuge mich zu dir herunter-----um dich erneut zu küssen-----Meine Brüste berühren dabei deine Haut----und sofort versteifen----sich meine Brustwarzen noch mehr----Um dieses schöne Gefühl----noch zu verstärken-----bewege ich mich leicht und streichele dich dabei mit meinen Brüsten----Meine Brustwarzen berühren deine---- Brüste---deinen Hals----und gehen höher bis zu deinen Lippen-----Du ergreifst sofort die Initiative----und umschließt sie mit deinen Lippen----Dein Saugen----und Lecken----bringt mich zum Stöhnen----Noch nie zuvor----habe ich ein solches Verlangen verspürt-----Ich gebe mich ganz deinen Liebkosungen hin----- verspüre eine ekstatische Lust-----Ich kann es nun kaum noch erwarten-----den letzten----bisher noch unerkundeten Bereichs----- deines Körpers----zu liebkosen-----Mit sanfter Bestimmtheit----- entziehe ich mich deinen Liebkosungen-----und meine Hände deine Auster-----Der Anblick----der sich mir nun bietet---erregt mich noch mehr----Deine Klitt ist prall -----und glänzend.-----Ein Lusttropfen rinnt an ihr herab----und wie selbstverständlich----nimmt meine Zunge ihn auf.-----Dein Stöhnen hallt durch das Zimmer----und macht mir Lust auf mehr----- Ich umschließe deine pralle Klitt-----mit meinen Lippen---- und nehme sie immer tiefer---- in meinen Mund auf---- Ich sauge---und lecke---an ihr. Dein Stöhnen wird lauter-----du kannst nun nicht mehr ruhig liegen bleiben-----Mit einem Ruck -----befreist du dich-----aus deinen Fesseln----und setzt dich auf----Deine Hände----- umfassen meinen Kopf---- und ziehen mich zu dir hinauf. -----Der Ausdruck in deinen Augen---- lässt sich schon fast als Wahnsinnig bezeichnen---Du küsst mich wild und heftig-----Deine Hände----umfassen meine Brüste----und berühren sie voller Verlangen.----Schon fast grob-----drückst du mich aufs Bett-----Ich spüre deine Lippen-----und deine Hände-----überall auf meinem Körper----bin unfähig---- noch einen klaren Gedanken zu fassen---- und lasse mich fallen--- Deine Lippen saugen so hart----- an meinen Brustwarzen-----dass ich vor Schmerzen aufschreie.----Doch ich möchte diesen süßen Schmerz spüren----Er lässt mich noch geiler werden----Als du deinen Kopf in meinen Schoss vergräbst----schreie ich meine Lust-----ungehemmt heraus------Deine Zunge erforscht jeden Zentimeter----meiner Liebesspalte----dringt leicht in mich ein----- Ich kann mich nun nicht mehr halten-----will dich endlich ganz spüren-----Mir scheint fast----du hast meinen Wunsch erraten----denn du richtest dich auf----und küsst mich---- Deine Zunge spielt immer leidenschaftlicher mit meiner----als ich---- deine---Finger----- endlich in mir spüre----Zentimeter----für Zentimeter----dringst du in mich ein----bis du mich endlich ganz ausfüllst-----Meine Beine umschließen dich---damit ich dich noch tiefer spüren kann-----Nun ist es auch bei dir endgültig vorbei----mit der Beherrschung----Wir versinken beide im Gefühl-----der Geilheit----und lassen uns vollkommen gehen-----Ich spüre wie die Hitze----- in meinem Körper aufsteigt,----und explodiere förmlich.----Ich habe einen Orgasmus -----noch nie so intensiv erlebt-----sehe immer noch Sternchen-----vor meinen Augen tanzen-----Du gibst mir einen letzten zärtlichen Kuss---- bevor du dich an mich schmiegst-----und einschläfst----- Auch ich bin erschöpft----und falle schnell ins Reich der Träume----Als ich ein paar Stunden später erwache----bist du weg----Auf deinem Kopfkissen liegt ein Zettel: Ich liebe Dich – deine ?---

©JSCH