6. Jan, 2018

Titel 0218 Das Gefühl…..dich zu sehen

Das Gefühl…..dich zu sehen…..in Einklang mit dem Wissen…..dich nicht spüren zu können…..nicht fühlen zu können…..ist unerträglich….Deine Schönheit….deine Art…..dein Wesen sind unvergleichbar….unerreicht…..Allein der Gedanke an dich raubt mir den Atem…..Allein in deiner Nähe zu sein…..macht mir das Atmen schwer…..Ich sehe dich…..doch bist du mir so fern….. An dich zu denken…..bereitet mir Schmerzen…..ich weiß nicht was ist…..was wird…..was sein kann.....Die Möglichkeit….dich in allem zu begleiten….. was geschieht…..dir jederzeit zur Seite stehen zu können….. ist der kleine Funke der Hoffnung…..der mich bekräftigt…..der mir suggeriert: Hör nicht auf…..mach weiter..... hege Hoffnung!.....Hoffnung.... Hoffnung auf eine Zeit mit dir….Der Moment….in dem wir uns nahe waren…..ein heller Punkt in einer Umgebung aus tristem Grau…..ein winziger Schimmer…..verbindet uns vielleicht doch mehr als Freundschaft?.....

Allein dich zu kennen….ist mir mehr wert als ich jemals glaubte mir erträumen zu dürfen…..Was die Frühlingssonne der Natur…..die ersten zarten Grüntöne einer vertrockneten Wiese…..was das Morgenlicht der tristen Nacht…..das bist du für mich…… Niemals will ich dich verlieren…..dir Schmerzen zufügen…..nimmermehr sollen dunkle Gedanken deine Seele umgarnen…..Ohne dich bin ich ein Nichts…..ein tristes Fleckchen grauen Graus…..untergehend in der Dunkelheit der Nacht…..

©JSCH