7. Jan, 2018

Titel 0231 Dich nun berühren und fühlen zu können…

Dich nun  berühren und fühlen zu können….das hatte ich mir den ganzen Tag vorgestellt……die Weichheit Deiner Brüste an meinen Brüsten spüren…..ein Genuss…..unsere verschmelzende Küsse……alles mit dir tauschen……meine Wärme entlang Deiner Schenkel……Dein Po so sanft gerundet…..wie meiner……Deine Hände voller Zärtlichkeit erkunden mein Geheimnis…..das gleich warm und sanft und nass wird…..Ich sehe Dich an……. wie einen Spiegel……meine Zunge folgt Deiner…….in weiche….. feuchte Lippen verfangen…….Dein langes Haar…… verfängt sich mit meinem…….atemlos……tastend…… nach Pfaden der Lust…..wandern zärtliche Finger in weiche Höhlen……erkunden Bekanntes……das doch plötzlich neue Gefühle…..bisher ungeahnt……überschwemmen……in erwachender Gier…..auch die Seele……wir öffnen uns weit im Taumel der Lust…..staunend…… immer und immer wieder……im Licht der Kerzen……. bist du so wunderschön……wir finden uns….. immer und immer wieder……und warum auch nicht neu erleben……auch wenn Du wie ich….. oder gerade deswegen……eine Frau mit den gleichen Gefühlen bist….nie mehr möchte…..ich auf Dich verzichten…Du bist das Leben…mein Leben…unsere Leben…ohne Dich hat es keinen Sinn….Dich lieben zu dürfen…ist ein Geschenk….ich liebe Dich…

©JSCH