27. Jan, 2018

0308 Mein Herz es pocht

Mein Herz es pocht
Meine Lippen spüren die brennende Leidenschaft deiner verzehrenden Liebe
Die Blicke haftend ineinander stürzend
Tränen der Lust rinnen über meine glühenden Wangen
Vom Winde zerzaustes Haar
Und deine Hand darin
Lass mich nicht los
Diesen Moment ewig haltend wollend
Mein Blut kochend durch mich strömt
Ich spüre dich
Ich spüre mich
Wir leben uns
Unsere Leidenschaft entfacht durch das ständig aufsteigende Blut des Leidenden Lebens
Kein Wort , kein Hass , keine Trauer
nur wir
keine Gesetze , keine Zwänge , keine Befehle
pure Leidenschaft
keine Zweifel , keine Angst
Liebe
Grenzenlose Freiheit und wir zwei mittendrin