7. Feb, 2018

0320 Faszination … Traum … Märchen … Realität….Erlebnis der besonderen Art….

Faszination … Traum … Märchen … Realität….Erlebnis der besonderen Art….

Aber mal der Reihe nach….ein völlig normaler Wochentag….sonniges herrliches Wetter….bin unterwegs….und sitze in einem Straßencafe….auf der dortigen Terrasse……alleine am Tisch…..drei Tische rund um m ich ebenfalls leer…..ohne dass ich es bemerkte….saß plötzlich am Nebentisch……eine Frau ……mit Kopfverschleierung…der Körper war mit einem langen dunkel blauen Kleid bzw. Umhang bedeckt…keine Burka …..der ersten Inaugenscheinnahme nach… eine junge Frau….Augen wie Lavaglut…..ich konnte einfach nicht wegsehen…jetzt bereits …Faszination…war wie hypnotisiert….die Augen….in die ich hinein sah…glänzten….gaben eine Schein ab…der mich….fast blendete…..und völlig in den Bann zog….ich glaubte in den Augen ein Lächeln zu sehen….eine Erscheinung…. als ob ich in einem Märchen wie 1001 Nacht bin…ich sah ihre Hände…lange feingliederige Finger….schöne Fingernägel…keinen Lack…überhaupt….diese Erscheinung … ein Engel…eine Fee…ohne auf meine Erziehung zu hören….sprach ich diese Frau einfach an…..begrüßte sie……nannte meinen Namen ……das nächste Wunder geschah…ohne ein Wort zu sagen…..nahm sie meine Hand……zog sie ein wenig an….und zeigte mit ihrer Körpersprache …. ihr zu folgen…..wie in Trance und …..ohne weitere Überlegung….bin ich aufgestanden und folgte dieser Frau…die mit graziösen Schritten …Füße und Schuhe konnte ich auch nicht sehen….vor mir die Straße entlang lief…keine 200 Meter weiter….gab sie mir zu erkennen..ihr in das Haus zu folgen….gleich in der ersten Etage….schritt sie durch eine Türe…ich folgte ihr…ein Geruch ….süßlich…nach Zimt und Rosen…empfing mich…..die Wohnung war irgendwie…orientalisch eingerichtet….dicke Teppiche …eine weitauslaufender Diwan stand in der Mitte des Raumes….und mit einem Himmel überdeckt…..ich glaubte ….einfach zu träumen…aber es war Realität….sie zeigte mir wieder…ohne ein Wort zu sprechen…dass ich auf dem Diwan mich hinsetzen soll…..was ich auch tat…..sie glitt wie eine Fee aus dem Raum…..kam aber unmittelbar…… mit Gläsern und Tee und Zucker zurück……sie setzte sich ebenfalls …und dann zum ersten Mal ….sprach sie zu mir…..eine glockenklare Stimme…hell..und zu meinem Erstaunen auf Deutsch….ich musste scheinbar ….wie ein Geist reagiert haben….ich solle nicht erstaunt sein…solle einfach alles……nur einfach hinnehmen…ich glaubte zu träumen…..ich konnte ihre Stimme hören…. jedoch nicht die Lippen …den Mund sehen…aus dem diese wundervolle Stimme kam….nur ihre Augen..der Innenkern dieser Augen..ihre Iris….bernsteinfarbig…..liessen mich immer mehr faszinierend….. sie anschauen….keine Ahnung…was eigentlich hier geschah…..alles geschah mir ….ohne es zu beeinflussen…traumhaft…geisthaft..unwirklich vor…aber da sie ….nach meinen Händen griff…ich das spürte….schnell wieder in der Wirklichkeit zurück…kam..ich spürte eine …warme…weiche Hand.. die mich innerlich….zu, Glühen brachte…denn ich spürte eine tiefe Röte an meinen Wangen….gleichzeitig zog sie mit der anderen Hand….den Teil des Schleiers zurück…der das Gesicht verdeckte….die helle Haut des Gesichtes…der natürlich…rote Mund….diese vollen Lippen….ein weisses Blitzen ihrer Zähne….eingerahmt durch den Rest des Schleiers….sowie diese traumhaften Augen..brachten mich fast um den Verstand….träumte ich..hatte ich eine Halluzination……nein…es ist Realität….sie rückte näher zu   mir…ich konnte nun…zum ersten Mal…ihren Körperduft…ihr Parfüm….riechen …..ihren Atem …an meiner Wange spüren…..starr vor Erstaunen..ich wusste echt nicht was mir geschah….küsste sie mich auf die Wange….ihre Hand….führte meine Hand…an ihre Wange…ich spürte eine pfirischglatte warme Haut…die mich….nun alles vergessen…machte…was hier geschah…nur noch reagierend…..ich nahm ihr Gesicht in meine Hände…schaute ihr tief…in die Augen…..küsste ihre noch halbverdeckte Stirn…..ihre süße kleine Nase und …. dann ihren Mund…..auch sie reagierte damit…dass sie sich fest an mich schmiegte…und den Kuss erwiderte….ihr Körper…der ebenfalls eine Wärme ….ausstrahlte…fühlte ich…..meine Hände begannen….ihren Schleier vom Kopf..zu schälen….schwarze…glänzende ….lange Haare kamen…zum Vorschein…die ihren Kopf umschmeichelten….ein traumhaftes Gesicht…wieder war ich geblendet…scheinbar auch wieder erstarrt….denn sie holte mich…mit einem weiteren Kuss …in die Wirklichkeit zurück…ein Kuss…ein nicht beschreibliches Gefühl…Weichheit der Lippen…einer fordernden Zunge…einer Hingabe….einer Leidenschaft….die mein Herz….das spürte ich plötzlich…immer schneller schlagend…zum Rasen brachte…..gleichzeitig aber in mir wieder eine Reaktion hervor rief…dass ich begann..sie aus ihrem Umhang…den ich nun bemerkte….um sie geschlungen war…ich sie somit……im wahrsten Sinne des Wortes…aufwickelte…..ihre Schultern…alabasternfarbige Haut…weich und warm….kam zum Vorschein…..ihr Hals..schlank…ein wenig hoch… von den Schultern stehend…sehen konnte ….und nun auch küsste…..meine Zunge…eine leichte Speicherspur zum Rücken legte…was ihr aber …..scheinbar sehr gefiel…mein Hände auf ihrem Rücken…erst verweilte…dann leichte Massagebewegungen zu den Schulterblätter…… mit kreisende fortsetzte…..immer noch kein Wort sagend….nur im Hintergrund leichtes helles Glockengeläut hallte….und sie dann ..weiterhin aus dem Stoff des Umhanges heraus schälte……meine Augen …meine Finger….meine Hände….meine Sinne…..konnten kaum begreifen…was…und welch…herrlicher Körper sich mir hier darbot….bin ich hier wirklich…träume ich das…halluziniere ich…..sie trug keine übliche Unterwäsche…ihre Brüste…waren ebenfalls mit einem Tuch…wie ein Schal….gebunden….. was die Schönheit dieser Brüste noch nicht …erahnen lies…denn sie wurden flach an den Körper gepresst….auch einen Slip … trug sie nicht….auch hier war ein Tuch….von den Landen an…gebunden…. zwischen den  Beinen hindurch…über den wundervollen…geschwungenen Po…was deutlich erkennbar war..gebunden……ich  hielt sie…fest in meinen Armen…begann jedoch mit meinem Mund und Zähnen….diese Tücher zu entfernen….durch gekonntes  Winden mit ihrem Körper…half sie mir dabei…was ich dann sah….brachte mein Blut zum Kochen….ihre Brüste….voll weich..aber straff vorwärts stehend….einen leicht gebräunten Vorhof…auf dem jede Pore einzeln zu sehen war…und die Krönung einer steil aufgerichteten Brustwarze…einem Nippel….hart und fast stechend auf der Haut spürend…..der flache Bauch….weiterführend….zu dem Lustberg des..Venushügels…..glatt …rasiert….Verführung pur zu den herrlichen…geschwungenen Lippen des Schames…die Perle…...ihrer Klitt……aufrecht und erblüht….bereit….alles nahm ich ….wie in einer Schattenwelt..wahr…..ich küsste ihre…Brustspitzen…das erste Mal wieder eine liebes Seufzen von ihr zu hören….was mich anspornte …..und den Nippel …tief einsaugte….es war um und beide geschehen….sie drückte mich tiefer…nach unten….und ich durfte …den traumhaften Beckenbogen ihrer Scham…..mit meiner Zunge…benetzen….und sie schob mich weiter…und ihre Lippen ….öffneten sich fast von alleine und …..ich konnte …sie verwöhnen…..urhafte spitze Schreie..ein wundervolles Stöhnen… vermischte …… sich mit dem Zischlauten ……meiner Zunge….dann ein Urschrei….und sie kam zur Entspannung……dachte ich….denn nun begann sie…..mich zu entkleiden…..mich mit der Zunge zu verwöhnen….ihr Mund…..der Eingang zum Nirwana….göttlich..fordernd…nehmend…nicht mehr loslassend….und jetzt auch bei mir………eine fast nichtendende Entspannung……ich rutsche nach oben…drückte ihren…göttlichen Körper an den meinen…..und wir vereinigten uns ….und wurden Eins miteinander….ein nicht mehr endendes Gefühl…winden..wälzen …stoßen….ein auf deutsch sagende Stimme zu mir …ich liebe dich…sie klammerte sich fest an mich…drückte mich…stand auf….kleidete sich wie zuvor an…und verschwand….habe ich geträumt…nein ich lag da….die Spuren der Liebe …an mir…..auf mir…den süßen Duft ihres Körpers in der Nase….und in einer fremden  Wohnung…..war fast ernüchtert…zoig auch mich nun schnell an…verließ die Wohnung….ging in  das Straßencafe zurück….aber es geschah nichts mehr….es ist und war wohl ein Erlebnis der besonderen Art…..

 

©JSCH