18. Dez, 2016

Authentisch sein Authentizität: Mut zur Wahrheit----

Authentisch sein Authentizität: Mut zur Wahrheit----

 

Authentische Menschen handeln als Individuum auf Basis eigener Überzeugung. Dazu gehört Selbstfindung, objektive Selbsterkenntnis und der Mut anders, individuell zu sein. ----------

 

Authentizität bedeutet, dass wir sagen, was wir denken und so handeln, wie es unseren Überzeugungen entspricht. Authentische Menschen machen weder faule Kompromisse, noch lassen sie sich manipulieren. Authentische Menschen sind manchmal unbequem und unangepasst. Authentizität heißt, das wahre Selbst finden. Das ist die Voraussetzung für ein sinnvolles Leben.---------

 

Authentizität macht anziehend---------

Authentische Menschen haben Ausstrahlung. Das „Echte“, das „Originale“, das „Unverfälschte“, das „Ungekünstelte“ zieht uns an. Jemand, der in Übereinstimmung mit seinen Werten lebt und handelt wirkt auf uns wie ein Mensch aus einem Guss. Ein solcher Mensch wird für uns erkennbar, fühlbar und einschätzbar. Das gibt uns Sicherheit und sorgt für angenehme Gefühle.

 

Authentizität ist angeboren---------

Erst im Laufe des zweiten Lebensjahres erkennen Kinder ihr Selbst. Dieses will ausprobiert, erfahren und entdeckt werden. Kleinkinder folgen ihren Impulsen und sind noch nicht in der Lage ihre Wirkung auf die Umwelt einzuschätzen. Deshalb sind Kinder manchmal anstrengend, aber sie zeigen uns auch unsere eigenen Möglichkeiten.

Authentisch sein wird uns abgewöhnt. Wer als Kind zu früh ständig ermahnt und begrenzt wird, gewinnt nicht genügend Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. So werden aus ängstlichen Kindern angepasste Erwachsene, denen ihr eigenes Selbst fremd ist.

Authentisch sein heißt nicht Rücksichtslosigkeit-----

Kinder sind manchmal taktlos. Stellen Sie sich vor, ein Kind zeigt im Laden auf einen korpulenten Herrn und sagt laut: „Ist das der dickste Mann der Welt?“ Was bei Kindern verzeihlich ist, weil es ihnen noch an Einfühlungsvermögen mangelt, gilt bei Erwachsenen als unverschämt. Authentisch ist nicht der Mensch, der spontan das herauslässt, was er denkt und fühlt, sondern derjenige, welcher mit Bedacht zur rechten Zeit zu sich selber steht.---------

 

Authentizität setzt Selbsterkenntnis voraus---------

Das Abwägen zwischen Ehrlichkeit und Diplomatie, zwischen Überzeugung und Notwendigkeit setzt voraus, dass der Mensch sich selbst klar sieht. Ist es ein Verrat an meiner Überzeugung, wenn ich als Vegetarier den Weihnachtsbraten meiner Schwiegermutter esse, wenn sie sich viel Mühe damit gemacht hat? Darf ein Pazifist den Wehrdienst absolvieren? Für solche Fragen gibt es keine richtigen Lösungen. Authentische Menschen finden die Antworten bei sich selbst.---------

 

Authentizität ist ständige Wandlung------

Von Erich Fromm stammt folgendes Zitat: „Ich glaube, dass man dem Leben die Bedeutung andauernder Geburt und beständiger Entwicklung zuschreiben kann.“ (1) Unser Selbst ist kein festes Bild, sondern dem ständigen Wandel unterworfen. Wir (er)-finden uns permanent neu. Letzten Endes müssen wir dabei erkennen, dass das Leben keine Sicherheiten bietet. Die einzige Sicherheit, die wir haben, ist das Vertrauen in unsere Fähigkeiten und der Mut Dinge zu tun.-----------

 

Authentisch sein heißt Selbstverwirklichung----------

Indem wir unser eigentliches Leben verwirklichen, sind wir frei, selbständig und selbst verantwortlich. Authentische Menschen „können nicht anders“, als so sein wie sie sind.

Authentisch leben heißt illusionslos leben. Es kommt vor, dass wir nur meinen uns zu kennen. Unser Selbstkonzept und unser Bild von der Welt ist geprägt durch Erziehung und unsere Wahrnehmung. Diese ist oft nicht deckungsgleich mit dem was andere sehen. Wir bekommen mehr Objektivität, indem wir unsere Wirkung auf andere betrachten und immer auch unseren eigenen Anteil sehen. An allen Ihren Konflikten, sind Sie zur Hälfte selber beteiligt.