22. Dez, 2016

Das Leben ist schon komisch.

 

 

Das Leben ist schon komisch.

Innerhalb eines Tages verändert sich alles um dich herum und du scheinst dich in einer völlig anderen Welt zu befinden. Du schläfst ein und wachst in einem neuen Leben wieder auf. Sich Dir öffnen heißt, Dir die verwundbarsten Stellen meines Ichs zu zeigen. Das Leben nimmt beträchtlich an Tempo zu und mit dem Tempo wächst die Ungeduld. Unsichtbar und doch vorhanden, durchsichtig und dennoch spürbar vielleicht ein Stück Seele, die zu uns spricht und leise flüstert Freiheit. Freiheit der Liebe.

 

Es gibt drei Sorten von Problemen: Das erste kann man lösen und muss es auch gleich tun. Das zweite wird mit der Zeit gelöst und das dritte kann man nicht lösen. Das einzige was man tun kann, ist jeden Tag meditieren, dass man mit Erfahrung gesegnet wird, um den Unterschied zwischen allen dreien zu erkennen. Daraus müssen wir beide lernen. Die Liebe wird den Weg zeigen. Der Weg ist das Ziel. Das einzige, was das Leben wirklich spannend macht, ist die permanente, oft unerträgliche Ungewissheit, was im nächsten Augenblick passiert. Nur wenn wir das kapiert haben, wehren wir u ns nicht den Schicksalsgang. Ich denke, dass unser Leben, durch wen auch immer vorgegeben ist – eine Art „Kismet“.

 

Nähe ist keine Frage der Entfernung. Alle Orte haben die gleiche Entfernung zum Paradies. Unserer Liebe kann Entfernung nichts anhaben, sie bringt uns nur näher zusammen. Die Liebe trägt uns, gibt uns Halt und immer wieder Hoffnung, das Leben trotz aller Widrigkeiten zu meistern.

 

Wie schön, wenn man die Kunst des Zuhörens schon zu Hause beginnt. Wie glücklich die Kinder, die gewöhnt sind, das bei Tisch jedes Familienmitglied etwas von dem erzählt, was es tagsüber getan und gedacht hat und das jeder auch zuhört. Kinder brauchen beides - Reden und Zuhören. So fühlen sie sich tastend in das Reich der Ideen vor. Wie wir ihnen zuhören, so werden sie anderen zuhören. Das ist der Lauf der Welt, wir sollten ihnen Vorbild sein. Beschütze das Licht in deinem Herzen, dieses einzigartige, sonnenwarme Leuchten, das sich so oft als freudestrahlendes Lächeln in deinem Gesicht spiegelt. Solange dieses Leuchten vorhanden ist, wird dir niemals des Herz durch einen Mann gebrochen. Übrigens ist das nicht ein Privileg von Männern.

 

Sterben ist nichts anderes als das Umwenden einer Seite im Buch des Lebens. Der Tod gehört zum Leben. Sicherlich ist es vorher notwendig unseren Kindern dies bewusst zu machen. Mit Tod und Trauer umzugehen ist eine Frage guter Erziehung. Einem Kind klar zu machen, dass der Tod vorhanden ist, aber das Leben sich weiter im Herzen spiegelt und daher die Kraft erzeugt damit fertig zu werden.

 

Karriere ist persönliche Machtentfaltung. Persönlichkeiten sind Menschen, die solche geblieben sind, obwohl sie Karriere gemacht haben. Kollegen/innen sind notwendiger weise da, aber keine Entwicklung eigener Persönlichkeit bedarf die Anwesenheit eines/er Kolleg/en/in. Nur völlige Integrität wird entweder Erfüllung bringen oder Beendigung. Gesunder Menschenverstand, Herzenswärme und auch Liebe (gilt auch für den Beruf) sind die Entscheidungshilfen.