30. Dez, 2016

Die Wahrheit

Die Wahrheit

jedoch ist, daß die übervolle Seele sich bisweilen in eine völlig leere Sprache ergießt, denn niemand von uns kann jemals das wirkliche Ausmaß seiner Wünsche, seiner Gedanken oder seiner Leiden ausdrücken; und die menschliche Sprache gleicht einem zersprungenen Kessel, auf den wir krude Rhythmen wie für Tanzbären trommeln, während wir uns danach sehnen, eine Musik zu machen, bei der die Sterne schmelzen.

Sich anderen Menschen zu öffnen heißt, ihnen die verwundbarsten Stellen des Ichs zu zeigen. Man macht sich "liebenswürdig" dadurch. Man ist würdig, eine Liebe zu empfangen. Offenherzig läßt man alle Dinge ganz nah an sich heran. Man ist bereit, alle Liebe dieser Welt aufzunehmen. Leider haben Menschen keinen Filter, der Schlechtes von ihnen fernhält. Mit der Zeit setzt sich sehr viel Schmutz an unsere Seele.