12. Aug, 2017

Sarkasmus - Ironie - Zynismus

Sarkasmus

Der Sarkast ist ein beißender Spötter. Gerne rammt er seinem Opfer den Spitzzahn seines Hohns ins Fleisch. Der Sarkast will durchaus verletzen. Manchmal macht allein schon der Tonfall eine Bemerkung sarkastisch.

Ironie

Der Ironiker sagt das Gegenteil von dem, was er meint, und zwar so, dass man trotzdem versteht, was er meint. Zumindest in der Theorie. In der Praxis wird der Ironiker natürlich dauernd missverstanden. Das sind dann die Momente, in denen der Satz fällt: „Schatz, das war ironisch gemeint.“ Im Grunde ist der Ironiker ein verkappter Idiot, weil er glaubt, dass die Menschen um die Ecke denken können. Dabei haben sie ja schon mit dem Geradeaus-Denken Probleme. Das war jetzt ironisch, oder?

Zynismus

Dem Zyniker ist nichts heilig, nicht einmal die komischste Religion. Er nimmt nichts ernst – außer bisweilen seinen Zynismus. Er zertrümmert die gesellschaftlichen Konventionen, ohne neue zu schaffen. Oft ist Bitterkeit in seinen Humor gemischt. Manchmal ist der Zyniker aber auch nur intelligent. Zynisch ist man vom Charakter her.

 Unterschiede

Ironie und Sarkasmus

Ironie ist eine Aussagetechnik. Sarkasmus definiert sich eher über seine Absicht. Und die ist – im Gegensatz zur Ironie, die sich für Ambivalenzen äußerst sensibel zeigt – parteiisch und ‚zerstörerisch‘. Der Sarkast kann sich bei seinem Treiben der Ironie bedienen, muss es aber nicht.

Sarkasmus und Zynismus

Sarkasmus ist punktuell, Zynismus ein Charakterzug. Zwar sind auch Sarkasten häufig verbittert, niederträchtig und verletzend, doch sind dafür eher Enttäuschung und Frustration verantwortlich, die gerade belegen, dass sarkastische Menschen sich von Normen und Werten innerlich noch nicht, wie zynische Menschen, verabschiedet haben.

 Zynismus und Ironie

Hier verhält es sich ähnlich wie bei ‚Ironie und Sarkasmus‘: Ironie ist als Aussagetechnik kategorial auf einer anderen Ebene angesiedelt als das Charaktermerkmal Zynismus. Wer zynisch ist, kann als Stilmittel die Ironie nutzen. Ihm bleiben aber noch viele andere Waffen. Generell ist das Ironische leichter und weniger gewaltsam in der Attitüde.