27. Jan, 2018

Wer sich mit falschen Menschen einlässt,

Wer sich mit den falschen Menschen einlässt, so wie geschehen, läuft Gefahr  sich ablehnend gegenüber zu stehen.

 

Innerhalb von Augenblicken hatte sich aus Freundschaft, Feindschaft entwickelt.

 

Eine notwendige Entwicklung um noch größeren Schaden für sich selbst und auch für die Menschen für die ich einstehe abzuwenden.

 

 Ich habe und wollte es nicht verstehen, dass ich von  „falschen Freunden“ scheinbar akzeptiert wurde und habe dabei übersehen, dass ich  Freunde außerhalb dieser Gruppe nicht mehr vertraute.

Die amerikanische Gangkriminalität beruht auf diesen Mechanismen: Entweder du tötest für die Gruppe oder du bist gegen die Gruppe. Und alle, die gegen die Gruppe sind, sind unsere Feinde und müssen getötet werden. Beschaffungskriminalität wird zur Normalität des Lebens und von der Gruppe nicht länger als ein kriminelles und unrechtes Handeln angesehen. Wer aussteigen will, weil er erkennt, dass die Gruppe falsch handelt, wird als Verräter behandelt. Nur durch diesen internen und externen Druck funktioniert die Gang.

Wer ähnliche Gangkriminalität verhindern will, muss den Mitgliedern den Ausstieg aus den falschen Strukturen ermöglichen, muss auf sie zugehen, sie beschützen und die Anführer, die „treue“ Gläubige um sich scharren, hart bestrafen. Wer die Strukturen nicht zerschlägt, hat in zwei bis drei Jahren die gleichen Probleme mit anderen handelnden Personen. Vetternwirtschaft und Amigokumpanei funktioniert nach den gleichen Regeln, obwohl sich die meisten Menschen bei diesen politischen Seilschaften nichts Böses denken.

Ich wünsche mir und Ihnen immer den nötigen Abstand zu Freunden um zu erkennen, wann aus Freundschaft gefährliche Kumpanei wird.